294 ©
327 ©

Rückblick auf 100 Jahre Geschichte

Einst war es, wegen seiner hohen und breiten Schaufenster, "der schöne Laden". So nannten die Esslinger das Geschäft in dem man Papier, Schreibgeräte, Tusche, Tinte, aber auch sogenannte Galanteriewaren, also Dekorationen für das Aufhübschen der bürgerlichen Haushalte erwerben konnte. Das Geschäft leistete sich weit und breit die großzügigsten Schaufenster.

Biografie

1884: Max Hägele gründet den "schönen Laden". 

1910: verkaufte dieser sein Linoleum-, Tapeten- und Wachstuch-Sortiment an Häußer. Richard Maier wiederum hatte von Max Nägele die Abteilung Papier- und Galanteriewaren als Grundstock für die von ihm gegründete Firma Papier-Maier gekauft.

1947: Hans Maier -Sohn des Gründers- übernimmt das Geschäft am Rathausplatz. Es war die Zeit der frühen Form des Recyclings: -Papier war knapp, so brachten die Kunden Altpapier mit ins Geschäft-. Auch bei den amerikanischen Offizieren war das Geschäft ein gern besuchtes Geschäft auf der Suche nach Esslingen-Motiven auf Ansichtskarten und Bildern.

1993: Siegfried Manz übernimmt das Geschäft und passte das Sortiment den aktuellen Erfordernissen an. So wurde z. B. das Angebot um Zeitungen und Zeitschriften sowie der Lotto-Totoannahmestelle erweitert.

seit 2013: führt Frau Cornelia Lenhardt die mehr als 100 jährige erfolgreiche Tradition des Geschäfts weiter.

Tätigkeitsbeschreibung:
Einzelhandel

Handel mit Produkten in den Bereichen Bürobedarf & Schulbedarf, Schreibwaren, Zeitschriften, Zeichenbedarf, Geschenkartikel, sowie die Einrichtung einer Toto-/Lottoagentur.